Runter vom Sofa

Unser Veranstaltungskalender 

Übersichtlich und informativ präsentiert sich unser Veranstaltungskalender, der viele interessante Ereignisse in und um Südholstein für Sie notiert hat. Viel Spaß!

 

Wandsbek

Ausstellung „3 F – Faszination,

19. Dezember

„Abstrakt“ Foto: Aneta Anna Pahls

Wandsbek (rug) Die Rahlstedterin Aneta Anna Pahls ist künstlerische Autodidaktin und malt bereits seit ihrer Jugend leidenschaftlich gern. Ihre meist großformatige Werke, die dem expressionistischen Malstil zugeordnet werden können, bestechen durch kräftige und ausdrucksstarke Farben. Oft, aber nicht ausschließlich, arbeitet sie abstrakt. Die vielschichtigen Gemälde entstehen oft durch eine Emotion, einen Gedanken oder das pure Zusammenspiel von intensiven Farben. Sie können von allen Seiten betrachtet werden, da bei Veränderungen des Blickwinkels neue Nuancen der gespachtelten Strukturen sichtbar werden. Ihre Werke zeugen von praktisch veranlagter Kreativität. Frau Pahl ist experimentierfreudig und entwickelt ihren Stil und ihre künstlerische Technik stets weiter.
Weitere Informationen unter: www.art-aneta.de
Die Ausstellung wird, in Anwesenheit der Künstlerin, von Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff eröffnet am Dienstag, dem 4. Dezember, um 16 Uhr im Bezirksamt Wandsbek (2. OG).
Die Ausstellung wird im Bezirksamt Wandsbek, Schloßstraße 60 auf der Ausstellungsfläche im 2. Obergeschoss gezeigt. Die Ausstellung ist insgesamt fünf Wochen, vom 4. Dezember  bis zum 4. Januar 2019, montags bis freitags von 7   bis  19 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

 

Hamburg

"Cavalluna" Flucht in die Welt

05. Januar

Tolle Effekte, mitreißende Musik und ein akrobatisches Spektakel zu Pferde erwarten die Zuschauer bei Cavalluna. Foto: CAVALLUNA

Hamburg (pmi) Mit Standing Ovations und tosendem Applaus wurden die ersten Shows der neuen Cavalluna-Tour „Welt der Fantasie“ in Österreich und der Schweiz gefeiert. Nun steht das gesamte Team in den Startlöchern, um mit dem neuen Programm diverse Arenen Deutschlands und Europas zu erobern. Mit insgesamt 34 Städten ist die diesjährige Tournee die Größte der letzten Jahre und schließt nun mit dem neuen Namen Cavalluna an die Erfolge der vorangegangenen Saisons an.
„Welt der Fantasie“ überzeugt mit beeindruckenden Szenerien und wird durch das Zusammenspiel der Protagonisten und Show-Elemente zu einem ebenso spannenden wie berührenden Gesamterlebnis: Mit dem Kreativteam um den Emmy-nominierten Creative Director Klaus Hillebrecht, Horse Consultant Kenzie Dysli, Kostümbildnerin Martina Kanehl und Lichtdesigner Jens Probst wird die Inszenierung nochmals auf ein neues Niveau gehoben. Einzigartige Kostüme, ein mitreißender Soundtrack und perfekt auf die Szenen abgestimmte Lichtkompositionen lassen die Zuschauer Teil einer unvergesslichen Show-Sensation werden.
Die insgesamt 56 Pferde, ihre Reiter und ein internationales Team von Tänzern begeistern das Publikum gemeinsam mit einer inspirierenden Geschichte: Der junge Tahin entflieht seinem Alltag in eine Welt, in der seine Wünsche und Träume wahr werden. Doch als er der schönen Naia begegnet, steht ihm eine große Herausforderung bevor: Er muss lernen, auf das Schicksal und auf sich selbst zu vertrauen. Denn nur so kann es Tahin gelingen, sein Glück zu finden.
Am 5. Januar um 15 und 20 Uhr und am 6. Januar um 14 und 18.30 Uhr ist Cavalluna in Hamburg in der Barclaycard-Arena zu erleben und verspricht ein einmaliges Erlebnis für die ganze Familie.

Informationen und Tickets zur Show gibt es unter www.cavalluna.com und  01806/ 73 33 33.

 

Hamburg

„Die Weihnachtsbäckerei“ kommt

05. Januar

Freut sich auf die Musical-Inszenierung von „Die Weihnachtsbäckerei“: Rolf Zuckowski. Foto: MorrisMacMatzen

Hamburg (rug) Der Song ist einer DER Klassiker zur Weihnachtszeit – jetzt kommt Rolf Zuckowskis Hit „Die Weihnachtsbäckerei“ erstmals auf die Musicalbühne, Uraufführung ist am 2. Dezember. Schmidt-Hauskomponist Martin Lingnau („Heiße Ecke“, „Die Königs vom Kiez“) und die amerikanische Musiktheaterautorin Hannah Kohl haben 20 der schönsten Winter- und Weihnachtslieder von Zuckowski in eine turbulente Geschichte eingebettet: „Die Weihnachtsbäckerei ist ein Synonym. Sie steht für eine freud- und liebevolle Vorweihnachtszeit im Kreise der Familie. Wir erzählen daher die Geschichte einer ganz normalen Familie in der Vorweihnachtszeit, die in einem kleinen Dorf lebt. Wir zeigen in diesem Musical alle Facetten der Vorweihnachtszeit – nur Heiligabend lassen wir aus, denn unser Musical soll die Vorfreude auf den eigenen Heiligabend zu Hause steigern.“
Liedermacher Rolf Zuckowski: „Meine Begeisterung für die großartigen Kindermusicals von Martin Lingnau und Hannah Kohl ermutigte mich, ihnen meine „Weihnachtsbäckerei“ für eine Musical-Inszenierung anzuvertrauen. Ich bin sicher, sie haben das richtige Rezept gefunden, um mich und die Hamburger Familien zu begeistern und adventlich einzustimmen.“
Die Geschichte: Als ihre Eltern wegen eines Schneetreibens auswärts festsitzen, ist es an den drei Geschwistern Jonas, Paul und Emily, ganz allein die in der gesamten Nachbarschaft berühmten Weihnachtsplätzchen zu backen. Es gibt nur ein kleines Problem: Sie haben keine Ahnung, wie. Denn natürlich ist der Kühlschrank leer, das Rezept verschwunden und kein Geld im Haus … Gemeinsam mit Familienhund Muffin haben die Geschwister also einige Abenteuer zu bestehen.
Regie führt Carolin Spieß, die schon Schmidt-Kindermusicals wie „Der kleine Störtebeker“ und „Es war einmal – 7 Märchen auf einen Streich“ mit Bravour inszenierte.
„Die Weihnachtsbäckerei“  Uraufführung am 2. Dezember  im Schmidts Tivoli. Weitere Vorstellungen: 5. Dezember  bis 6. Januar 2019. Der Vorverkauf hat begonnen. Karten ab 13 Euro gibt es unter tivoli.de oder Telefon 040 / 31 77 88 99.
Weitere Informationen zum Stück  auf tivoli.de.

 

Norderstedt

„Das Buttermesser –

13. Januar

Andreas Gundlach kommt nach Norderstedt. Foto: pmi

Norderstedt (rug) Am Sonntag, 13. Januar 2019, findet bei Schlick Musikwelt, Segeberger Chaussee 142, 22851 Norderstedt ein Konzert mit dem virtuosen Pianisten Andreas Gundlach und seinem Programm „Das Buttermesser – mein Streichinstrument“ statt. Beginn ist um 19 Uhr (Einlass 18.30), Kartenvorverkaufspreis: 15 Euro, Abendkasse: 17,50 Euro, freie Platzwahl.
Es gibt für alles eine App? Aber im Fach „Broteschmieren“ ist ein TopSmartphone nur etwa so fortschrittlich wie eine alte Heimorgel, von der man seinerzeit auch glaubte, sie könne alles: zum Beispiel  jedes Streichinstrument imitieren – mit Ausnahme des Buttermessers ... So etwa sagte es Klaus Wunderlich, der einstige Heimorgel-Gott im Weltwirtschaftswunder.
Kommen Sie sich auch manchmal vor wie eine alte Heimorgel? Sollen alles gleichzeitig können; am besten auf Knopfdruck; und dann soll‘s auch noch schön klingen? Na vielen Dank.
Wie das aber doch gehen kann, zeigt Andreas Gundlach auf seinem originellen Instrumentarium: von Panflöte bis Kazoo, von Schlagzeug bis Gitarre – und natürlich: auf seinem kleinen, feinen Konzertflügelchen.
Eine humorvolle Multitasking-Show, die den klaren Unterschied macht zwischen Es-cort-Service und Begleitautomatik, besonders wenn der Künstler seine eigenen Lieder untermalt.
Dabei kommt nie Langeweile auf, denn in Gundlachs Werkseinstellungen sind sämtliche Musikstile vorprogrammiert und darüber hinaus gibt es noch genug freien Speicherplatz für Publikumswünsche.
 

 

Norderstedt

„E lucevan le stelle“

23. Januar

Die fünf Tenöre kommen im Januar nach Norderstedt. Foto: pmi

Norderstedt (pmi) „E lucevan le stelle“ – „Und es leuchteten die Sterne“ – Der Tourname der kommenden Wintersaison ist der Titel eine der bekanntesten und beliebtesten Opernarien die Giacomo Puccini je geschrieben hat. Uraufgeführt im Jahre 1900 in Rom, fesselte diese Arien in Puccinis Oper TOSCA schon damals die Opernliebhaber der Zeit.
Und auch heute noch können wir mit unserer Klassik-Konzert-Reihe, die in Fachkreisen zu Recht als Klassik-Konzert der Extraklasse bezeichnet wird, tausende Liebhaber der klassischen Musik begeistern.
Viele treue Fans in unterschiedlichen Altersgruppen kommen europaweit, um eins der wenigen Konzerte bundesweit zu sehen und vor allem, um diese einzigartigen Stimmen zu hören. Denn: Diese gehören zu den fünf stimmgewaltigen Tenören, die sonst in den renommiertesten Opernhäusern der Welt auf der Bühne stehen, für DIE NACHT DER 5 TENÖRE jedoch regelmäßig zusammenkommen, um in Begleitung eines Sinfonieorchesters ihr Publikum mit den bekanntesten Highlights zu verzaubern, welche die Klassik-Welt zu bieten hat. 
Die Namen, die hinter diesem Programm stehen, sind jedem Opernkenner alles andere als fremd: Vincenzo Sanso, Luigi Frattola, Orfeo Zanetti, Daniel Damyanov und Momtchil Karaivanov. 
Seit über 15 Jahren begeistern diese Star-Tenöre Tausende von Opernfreunden mit ihrer begehrten Konzertreihe DIE NACHT DER 5 TENÖRE und tauchen Sie ein in die Welt von Tosca, Aida, Rigoletto, Otello, Turandot, La Traviata, Carmen und andere.  Begleitet werden sie dabei vom renommierten Plovdiv Symphonic Orchestra unter der Leitung des international gefeierten Dirigenten Nayden Todorov.
Das Plovdiv Symphonic Orchestra wurde im Jahr 1997 gegründet und kann mittlerweile auf über 800 Live-Auftritte allein in Europa zurückblicken. Der Schwerpunkt des Repertoires liegt dabei auf Arien bekannter Opern wie beispielsweise aus „Aida“, „Nabucco“, „Tosca“, „Carmen“ und „La Traviata“ oder auch aus Opern wie „Der Zigeunerbaron“. Zusätzlich erklingen berühmte italienische Canzone, was insgesamt eine faszinierende Mischung des Programms ausmacht.
Seit geraumer Zeit verbinden das Plovdiv Symphonic Orchestra ihre Opern-Symphonietätigkeit mit populärer Popmusik. Ihre besondere Qualität zeigte sich bei der Zusammenarbeit mit namhaften Künstlern wie zum Beispiel  dem berühmten Solisten Roger Hodgson  (ehemals Supertramp) und im kommenden Sommer mit Anastacia.
Unterstützung erhalten Orchester und Tenöre von einer euphonisch weiblichen Stimme – von Andrea Hörkens. Die europaweit gefragte Sopranistin führt moderierend durch die Gala-Veranstaltung und avanciert mit ihrer charmanten, liebenswerten Art mit gleichbleibender Regelmäßigkeit binnen kürzester Zeit zum gefeierten Publikumsliebling. Gemeinsam mit den fünf Star-Tenören gestaltet Andrea Hörkens eine Klassik-Nacht, die nicht ohne Grund weltweiten Ruhm genießt.
Die durchweg hochwertig besetzte Produktion DIE NACHT DER 5 TENÖRE verspricht eine Vorstellung, die jedem Zuschauer den Atem stocken lässt. Ob langjähriger Opern-Kenner oder Klassik-Anfänger: Die Schönheit der einzelnen Stücke ist nicht nur für jeden Einzelnen hörbar, sondern auch unmittelbar spürbar.
 Die Tournee wird dieses Jahr vom 28. Dezember bis zum 27. Januar 2019 erneut durch einige der schönsten und renommiertesten Veranstaltungsstätten der Republik führen und … es werden die Sterne wieder leuchten!
Am 23. Januar 2019  gastieren die Tenöre in der Norderstedt  er TriBühne, Rathausallee 50. Möchten Sie sich ebenfalls von den Star-Tenören in wohliges Schauern versetzen lassen? Ob als Geschenk oder um sich selbst eine Freude zu bereiten: Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets unter www.eventim.de, telefonisch unter 0 18 06/57 00 70 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

Norderstedt

Nacht der Musicals

24. Januar

Die größten Muscial-Hits werden am 24. Januar in der TriBühne gezeigt. Foto: pmi

Norderstedt (blb) Die Nacht der Musicals, das Original. Tanz der Vampire, Frozen, Rocky, König der Löwen, Elisabeth, Das Phantom der Oper, Mamma Mia, Cats und vieles mehr. Am Donnerstag, 24. Januar, steigt die Show in der TriBühne in Norderstedt um 20 Uhr.
In der über zweistündigen Show werden die größten Hits der Musical-Topseller präsentiert. In einer spektakulären Show gelingt es den Darstellern ein Potpourri bekannter Musical-Hits darzubieten und
für Gänsehautmomente zu sorgen. Aber auch die Romantik kommt nicht zu kurz. So werden Songs wie „Der letzte Tanz“ aus Elisabeth oder „Das Phantom der Oper“ aus dem  gleichnamigen Musical präsentiert und führt garantiert zu feuchten Augen. Original-Darsteller und Top-Solisten der Szene, unterstützt von zahlreichen Profi-Tänzern, bieten beste Unterhaltung auf höchstem Niveau. Farbenprächtige Kostüme, akrobatische Tanzeinlagen und eindrucksvolle Videoprojektionen untermalen die einzelnen Darbietungen und entführen den Zuschauer in die phantastische Welt der Musicals.

Tickets sind   an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.dienachtdermusicals.de und unter der ASA-Ticket-Hotline 0 18 06/ 57 00 66 (0,20 /Anruf*) erhältlich (*aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60/Anruf)

 

Hamburg

Messe home² zeigt Trends

25. Januar

Umfangreiche Informationen zum Thema Hausbau erhält man auf der Messe home². Foto: Hamburg Messe und Congress/ Michael Zapf

Hamburg (pmi) Wer sich den Wunsch vom eigenen Traumhaus erfüllen möchte, hat viele Entscheidungen zu treffen: Soll es ein klassisches Einfamilienhaus sein oder ein moderner Bungalow? Wird eher in Umweltverträglichkeit investiert oder in Smart Home-Anwendungen? Welche Anlagentechnik stellt eine verlässliche Versorgung mit erneuerbaren Energien sicher? Komplexe Fragen, mit denen Bauherren allein häufig überfordert sind. 
Die Messe home² greift diesen Trend vom 25. bis 27. Januar 2019 auf dem Gelände der Hamburg Messe auf und zeigt mehr als 15 Fertighaushersteller, die vom ressourcenschonenden Holzhaus über den schwellenarmen Bungalow bis zum „lernfähigen“ Smart Home zu unterschiedlichsten Haustypen  informieren.
 Das Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein der Deutschen wächst stetig, so auch beim Hausbau. Laut der Studie „Wohngesundes Deutschland 2018/2019“ achten mittlerweile 80 Prozent der Bauherren darauf, dass ihr zukünftiges Zuhause naturnah und ökologisch erstellt wird.
 Neben einer umweltverträglichen und wohngesunden Bauweise steht eine barrierearme Ausstattung ganz oben auf der Wunschliste vieler Bauherren. Und das nicht nur bei jenen im fortgeschrittenen Alter, die selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden wohnen möchten. Auch Familien mit kleinen Kindern bevorzugen ein Zuhause ohne unnötige Stolperfallen. Wie breit das Angebotsspektrum hier inzwischen ist, zeigt die Vielzahl der auf der home² vertretenen Anbieter.
 Jeder vierte Bundesbürger nutzt inzwischen eine Smart Home-Anwendung, um Licht und Heizung zu steuern, Haushaltsgeräte per Stimme zu bedienen oder die eigenen vier Wände mit intelligenten Überwachungssensoren sicherer zu machen. Allerdings empfinden viele die Installation der Technik als zu aufwendig. Mit einem Massivhaus der Bau-GmbH Roth ist der Weg zum vernetzten Eigenheim ganz einfach. Zusammen mit Loxone Electronics GmbH bietet der Fertighaushersteller Bauherren ein Paket, das von Stromsparmöglichkeiten bis zu Sicherheitsanwendungen eine Fülle von Smart Home-Funktionen beinhaltet.
 Bauherren, die noch weiter in die Zukunft planen und ihr Haus zusätzlich für Elektromobilität vorrüsten möchten, damit sie ihren Elektroflitzer und/oder E-Roller später unkompliziert laden können, sollten den Messestand der Kampa GmbH besuchen. Auf Wunsch stattet der Fertighaushersteller das ausgewählte Objekt mit einer Elektrotanksäule direkt am Haus, dem Carport oder in der Garage aus. Diese steht in direkter Verbindung zur Photovoltaikanlage auf dem Dach und lädt den überschüssigen Strom, der im Haushalt nicht benötigt wird, in das angeschlossene Fahrzeug.  Für eine herstellerneutrale Beratung steht der Bauherren-Schutzbund angehenden Hauseigentümern auf der home² zur Verfügung. Die gemeinnützige Verbraucherschutzorganisation hilft bei der Beantragung von Fördermitteln, informiert über barrierefreies Bauen und Wohnen und bietet eine baubegleitende Qualitätskontrolle.
 Weitere Informationen zur home² finden Sie unter www.home-messe.de

 

Norderstedt

Rev. Gregory M. Kelly &

08. Februar

Rev. Gregory M. Kelly & The Best of Harlem Gospel. Foto: pmi

Norderstedt (pmi/rug) Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht davon träumt, einmal im Leben in New York gewesen zu sein. Für all diejenigen, die diesen Traum bisher noch nicht verwirklichen konnten, bringt Veranstalter RG Veranstaltungen einen Teil von New York einfach nach Deutschland – und zwar den wichtigsten: den Gospel aus Harlem.
Genau deshalb ist dieser Gospel-Chor mit keiner anderen Gospel-Formation vergleichbar. Denn bei Konzerten von Rev. Gregory M. Kelly & The Best of Harlem GospelL spielt die Religion eine genauso wichtige Rolle wie im Leben des Großteils der Bevölkerung Harlems. Hier ist Gospel keine reine musikalische Show-Einlage, sondern Bestandteil einer Messe, die aus vollem Herzen und mit grandiosen Stimmen gefeiert und zelebriert wird.
Aus dem Publikum wird eine zusammenhängende Gemeinde, in der jeder – ganz gleich, ob jung oder alt, katholisch oder evangelisch, konfessionslos oder noch ungläubig –  willkommen ist. Denn das, was alle Gäste trotzdem miteinander verbindet, sind die Liebe zur Musik und die Bereitschaft, sich auf diese einzulassen, sie zu hören, zu spüren und mit allen Sinnen zu erleben.
Unter der Leitung von Grammy-Preisträger Reverend Gregory M. Kelly, der bereits mit Musikgrößen wie Stevie Wonder und Diana Ross zusammengearbeitet hat, hat sich also ein Chor firmiert, dessen Namen der einzelnen Sänger sich wie das Who is Who der aktiven US-Gospel-Szene lesen. So gehören zu Rev. Gregory M. Kelly & The Best of Harlem Gospel auch die weiteren Hochkaräter: Reverend Dr. Charles R. Lyles, Timothy Riley, Travis L. Andrews, Steven McCaster, Tiffany Marvin-Woodside, Dominique Smith, Michelle Andrews-White und Tiffany Mosley.
Insgesamt neun Stimmen, mit denen die unbeschreibliche Atmosphäre, wie sie in jeder Gospelkirche in Harlem herrscht, im  Winter endlich auch nach Deutschland transportiert wird. Denn: Harlem – das Viertel im New Yorker Stadtteil Manhattan – ist noch immer berühmt für die Blütezeit afroamerikanischer Kultur in den zwanziger Jahren, die unter dem Namen „Harlem Renaissance“ bekannt ist und Legenden wie Louis Armstrong und Duke Ellington in genau dieses Viertel zog.
Kein Wunder also, dass bei dem Chor pure Lebensfreude, Energie und Dynamik durch die Stuhlreihen schwappen und sowohl für ausgelassene Stimmung als auch bei den zurückhaltenderen Stücken für echte Gänsehautmomente sorgen. Denn nichts anderes ist die in Harlem gelebte Religion: Musik und Gesang im Auftrag des Herrn.
Das Repertoire der Künstler umfasst dabei sowohl traditionelle als auch zur Vorweihnachtszeit gehörende Gospels – angefangen bei den berühmten und allseits beliebten Gospelklassikern, die von „Oh happy day“ und „Amen“ über „Whole world in his hands“ bis hin zu „Go, tell it on the mountain“ reichen – wird darüber hinaus aber auch unbekanntere Stücke präsentieren.
Am 8. Februar 2019  kommt  Rev. Gregory M. Kelly & The Best of Harlem Gospel auch nach Norderstedt in die Christuskirche Garstedt, Kirchenstraße 12.
Tickets für die Tournee, die am 28. Dezember startet und mit mehr als 40 Terminen quer durch Deutschland führt, gibt es ab sofort an allen bekannten VVK-Stellen vor Ort.

www.adticket.de, Hotline 0180/6050400

 

Norderstedt

Die Irishe Dance Revolution:

03. März

Tanz und Akrobatik: Night of the Dance. Foto: C. Bartz

Norderstedt (pmi) Am 3.März 2019 kommt „Night of the Dance“ in die TriBühne in Norderstedt. Beginn ist um 19 Uhr.
Ab Ende des Jahres kommt Night of the Dance mit dem brandaktuellen Programm „Irish Dance Revolution“ auf Tournee durch ganz Deutschland und Österreich. Irischer Stepptanz und atemberaubende Akrobatik, vereint in einem
rasanten Tanzspektakel. Die perfekte Mischung für eine Reise durch das breite Spektrum der Tanzgeschichte.
Breakdance-Weltmeister, kunstvolle Akrobaten, flinke Stepptänzer oder elegante Balletttänzer spiegeln die unglaubliche Vielfalt von Night of the Dance wider.
Besonders beeindruckend ist das „Black Theatre“, bei dem mit Hilfe von Schwarzlicht und speziellen Kostümen faszinierende Darstellungen geboten werden, die das Publikum zum Staunen bringen.
Der irische Stepptanz ist an diesem Abend jedoch der wichtigste Bestandteil des 90-minütigen-Programmes. Bei „Irish Dance Revolution“ wird klassischer Stepptanz mit völlig neuen und einzigartigen Choreographien kombiniert und in seiner Vielfältigkeit dargeboten.
Aber auch Einlagen weltbekannter Tanzshows und -filmen dürfen in dem Programm der aktuellen Show nicht fehlen. So gibt zum Beispiel „Michael Jackson“ die bekannten Tanzbewegungen zu „Beat it“ oder „They don’t care about us“ wieder, „Captain Jack Sparrow“ aus „Fluch der Karibik“ sucht seinen Schatz und „Baby“ wird von ihrem „Johnny“ wie in „Dirty Dancing“ in die Luft gehoben.
Auch in diesem Jahr verspricht Night of the Dance seinen Besuchern wieder einen Rausch an Rhythmen und purer Energie!
Tickets gibt es:
• an allen bekannten Vorverkaufsstellen
• im Internet unter www.nightofthedance.de
• und unter der ASA-Ticket-Hotline 0 18 06/570.