Runter vom Sofa

Unser Veranstaltungskalender 

Übersichtlich und informativ präsentiert sich unser Veranstaltungskalender, der viele interessante Ereignisse in und um Südholstein für Sie notiert hat. Viel Spaß!

 

Norderstedt

Tanks Theater: „De nahste Daam,

27. April

Wer ist denn nun das „leichte Mädchen“. Da fällt Helmfried die Entscheidung sichtbar schwer. Foto: pmi

Norderstedt (vpu) Es ist wieder soweit: Die Freunde der plattdeutschen Spielkunst können sich auf die neue Saison mit Tanks Theater freuen. Premiere ist am Donnerstag, 20. April, mit dem Stück „De nahste Daam, de sülbige Herr“. Insgesamt wird es zehn Aufführungen geben, alle im Festsaal am Falkenberg. Der Vorverkauf hat begonnen, der MARKT-Extra verlost dreimal zwei Freikarten.
Helmfried Kluck (Christian Hartrampf) ist ein Muttersöhnchen durch und durch. Mit über 40 Jahren wohnt er natürlich noch zu Hause bei Mutter Frieda (Renate Lüdecke). Sie ist bislang „die einzige Frau“ in seinem Leben.
Sein jüngerer Bruder Friedhelm (Matthias Knöpke), der kurz vor der Hochzeit steht, kann das nicht länger mit ansehen und spendiert Bruder Helmfried ein „leichtes Mädchen“ (Gudrun Dohms). Helmfried macht zwar gute Miene zum bösen Spiel seines Bruders, doch wie soll er die „Dame“ erkennen? Als nacheinander Friedhelms Verlobte Manuela Reuter (Dagmar Klein), eine Bewerberin für eine Putzstelle, Brigitte Haas (Britta Böttcher) und das echte „Callgirl“ vor ihm stehen, gerät sein Leben aus den Fugen. Auch der Nachbar Hieronymus Timmermann (Günter Lüdemann) trägt dazu bei. Es beginnen heikle Situationen mit witzigen Dialogen, viele Verwirrungen und schließlich – natürlich – das Happy End. Wie das ausschaut, wird natürlich noch nicht verraten. Die Regie des Stücks führt Marion Hartrampf.
Die Spieltermine: Freitag, 21. April um 20 Uhr, Sonnabend, 22. April, 16 und 20 Uhr und Sonntag, 23. April, um 16 Uhr. Dann am Donnerstag, 27. April, um 20 Uhr, Freitag, 28. April, 20 Uhr, Sonnabend, 29. April, 16 und 20 Uhr und am Sonntag, 30. April, 16 Uhr.
Die Karten kosten 10 Euro (ermäßigt 8 Euro) und donnestag am Tank-Theater-Tag 7 Euro, zuzüglich Vorverkaufsgebühr. Der Vorverkauf läuft über die Kartenhotline 0 40/30 85 27 53, per E-Mail an karten(at)tankstheater.de oder „Bei Lange“ Marktplatz 10 und „dit un dat“, Ulzburger Straße 451 und über das Ticket Corner, Telefon 040/ 30 98 71 23.

 

Henstedt-Ulzburg

Informationsabend für werdende

27. April

Foto: pmi

Henstedt-Ulzburg (rug) Die Paracelsus-Klinik Henstedt-Ulzburg bietet am 2. Dienstag und letzten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr einen Informationsabend für werdende Eltern im Konferenzraum der Klinik an. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
An den Infoabenden für werdende Eltern haben Sie die Gelegenheit, unser Team und unser Haus persönlich kennenzulernen. Dabei werden Sie spüren, dass wir auf Teamarbeit setzen.
Die Hebammen und Ärzte der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe stellen sich vor, führen Schwangere und ihre Partner durch die Kreißsäle und beantworten alle Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt.
Im Rahmen des Elterninfoabends am Donnerstag, den 27. April, haben werdende Mütter außerdem die Möglichkeit, kostenfrei ihren Babybauch fotografieren zu las-sen. Eine Profifotografin, die auch die Babygalerie des Krankenhauses betreut, setzt den Bauch der Schwangeren kunstvoll in Szene zur liebevollen Erinnerung.
Die Fotografin ist schon ab 19 Uhr vor Ort.

 

Norderstedt

Nachtaufnahmen extrem im

28. April

Foto: pmi

Norderstedt (rug) Ab Freitag, 28. April, gehen Teilnehmer/-innen der VHS Norderstedt mit der Kamera auf die Pirsch nach ungewöhnlichen Perspektiven im Hamburger Hafen.
Dieser Fotokurs der VHS Norderstedt nimmt nicht die üblichen Lichtspuren der Reeperbahn oder des Hafens in den Fokus und auch nicht den bunten Dom oder die blaue Stunde. Dieses Mal sind es die wirklich dunklen Ecken der Nacht, die mit Langzeitbelichtungen zum Strahlen gebracht werden sollen. Das Ergebnis sind äußerst ungewöhnliche Ansichten des Hamburger Hafens.  Eine eigene Kamera (analog und/oder digital) mit aufgeladenen Akkus und Stativ ist mitzubringen. Die Kamera sollte eine Langzeitbelichtung erlauben. Interessierte können für Infos den Kursleiter kontaktieren, Tel. 0 40/6 91 34 01. Der Treffpunkt und die Uhrzeit für den zweiten Termin werden im Kurs bekannt gegeben.
Der Kurs (Kursnr.: 56016) findet  von Freitag, 28. April,  bis Sonntag, 30. April, in drei Terminen jeweils von 18.30 bis 21.30 Uhr in der VHS, Rathausallee 50 und in Hamburg St. Pauli, statt und kostet 49,50 Euro.

Weitere Informationen im VHS-Center Tel. 040/535 95- 900, per E-Mail unter info(at)vhs-norderstedt.de oder im Internet unter www.vhs-norderstedt.de. Eine Buchung ist online oder im VHS-Center möglich.

 

 

 

Wandsbek

„Schlechtes Wetter“

28. April

„Rainman“ Foto: Rita Schneider

Wandsbek (rug) Auch in diesem Jahr zeigen die Fotografinnen und Fotografen der Gesellschaft der Lichtbildfreunde Hamburg-Wandsbek e. V. wieder ihre im Rahmen des Bußtagswettbewerbs erstellten Werke.
Diesmal setzen sich die Lichtbildfreunde mit dem Thema „Schlechtes Wetter“ auseinander. Dabei war das Fotografieren von Unwetterkatastrophen und deren Folgen allerdings nicht geboten.
Vielmehr ging es darum, sich im Vorwege damit zu befassen, welches Wetter als schlecht empfunden wird. So haben die Lichtbildfreunde in ihrem Lernprozess herausgearbeitet, dass dies dann der Fall ist, wenn die Witterung nicht zu dem eigenen Vorhaben passt, das Vorhaben stört, behindert oder schadet. Ganz nach dem in Hamburg oft verwendetem Sprichwort „Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur unangemessene Kleidung“.

Und plötzlich wird schlechtes Wetter, wenn es fotografiert werden soll, zu gutem, bestem „Fotowetter“.
Im Beisein der Lichtbild-freunde eröffnete der stellvertretende Bezirksamtsleiter Frank Schwippert die Ausstellung am Montag, dem 3. April, um 16.30 Uhr, im Bezirksamt Wandsbek, Ausstellungsfläche (2. Stock), Schloßstraße 60, 22041 Hamburg.
Beim Fotografieren des schlechten Wetters sind oft Regen, Wind, Schnee und Nebel wiederkehrende Motive. Dies in Werken abzubilden stellte eine Herausforderung dar, der sich die Lichtbildfreunde gestellt haben. Ein Vorteil hierfür war unter anderem auch die immer ausgereiftere Technik der Fotoausrüstung, die die Werke erst möglich machte.
Die Ausstellung wird im Bezirksamt Wandsbek, Schloßstraße 60 auf der Ausstellungsfläche im 2. Obergeschoss gezeigt und ist vom 3. April bis zum 28. April   montags bis mittwochs von 8.30 bis 16  Uhr, donnerstags von 8.30 bis 18  Uhr sowie freitags von 8.30 bis 13  Uhr für Besucher geöffnet.

 

Rahlstedt

Ziegen-Trekking im Höltigbaum

28. April

Mit den Ziegen auf Tour ...Foto: pmi

Rahlstedt (pmi) Am Freitag,  28. April, von 17 bis 20 Uhr, lädt Sie Ziegenexpertin Svenja Furken wieder zu einer naturkundlich geführten Wanderung durch den unbekannteren Norden des Naturschutzgebietes Höltigbaum ein. Die Tour wird von freilaufenden und handzahmen Thüringer Waldziegen begleitet und verspricht viel Abwechslung und Freude. Besonders für Familien mit Kindern ist dieser Ausflug ein Erlebnis der besonderen Art. Bitte keine Hunde mitnehmen. Bei Dauerregen entfällt der Termin. Weitere Informationen gibt es unter www.wanderziege.de.
Anmeldung: Svenja Furken, post(at)wanderziege.de
Kosten: Erwachsene 12 Euro, Kinder 9 Euro pro Person. Treffpunkt: Die Tour startet und endet ab Hof Brauner Hirsch in Ahrensburg (Brauner Hirsch 70, 22926 Ahrensburg).
Die Veranstaltung ist Teil des Jahresprogramms des Haus der Wilden Weiden. Der bunte Veranstaltungskalender bietet für alle Altersgruppen das ganze Jahr regelmäßig Naturerlebnisse in der halboffenen Weidelandschaft des ehemaligen Standortübungsplatzes.
Info:  www.Haus-der-Wilden-Weiden.de

 

Kisdorf

„Oh, Hamburger Deern“

28. April

Herma Koehn ist Hamburg: Über viele Jahre im Ensemble des Hamburger Ohnsorg-Theaters, aber besonders als Hamburgs „Heilige Johanna der Einbauküche“ hat sich die Rolf-Mares-Preisträgerin die Herzen ihres Publikums erobert. An diesem Abend zeigt sie sich als charmante Geschichtenerzählerin und Chanson-Sängerin.
Mit einem bunten Mix aus Gedichten, Geschichten und Liedern über das Leben und das Lieben in der Hansestadt begeistert sie ihr Publikum. Von Heinrich Heine über Hans Leip, Wolfgang Borchert, Joachim Ringelnatz, Arnold Risch bis hin zu Hans Scheibner reicht die kurzweilige literarische Palette. Gesungen und rezitiert auf Plattdeutsch, Hochdeutsch und in dem „Klein-Erna-Dialekt“ Missingsch.
Begleitet wird Herma Koehn von dem wunderbaren Michael Ashton.
           Foto: Manfred Wigger

Freitag, 28. April, 20 Uhr, Margarethenhoff, Sengel 1 in Kisdorf. Vorverkauf: 14 Euro, E-Mail: tickets(at)dorfhaus-kisdorf.de. Abendkasse 16 Euro

 

Langenhorn

Jazzabend „King Street Jazzmen“

28. April

Die „King Street Jazzmen“ zählen zu den wohl beliebtesten Hobbyjazzern der Region und man sieht, dass ihnen die Musik und die Präsentation selbst viel Spaß machen.
Zu den Highlights gehören Open-Air-Auftritte zusammen mit Europas berühmtesten Jazzmusikern wie „Chris Barber‘s Jazz and Blues Band“, dem „Pasadena Roof Orchestra“, „Dutch Swing College Band“ oder „Papa Bue‘s Viking Jazzband“.

Freitag, 28. April, 20 Uhr, Restaurant „Rotbuche“, Tannenweg 4 in Langenhorn

 

Norderstedt

Frühjahrs-Kinderkleidermarkt im

29. April

Große Auswahl beim Kinderkleidermarkt im Oktober. Foto: Gülten M‘Zoughi

Norderstedt (rug) Nach dem großen Erfolg des Kinderkleidermarktes im letzten Oktober startet die Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde in diesem Jahr schon im Frühjahr mit dem nächsten Kleidermarkt.
 Dieser findet am Sonnabend, den 29. April, von 10   bis 13  Uhr im Gemeindehaus, Altes Buckhörner Moor 16 –18, statt.
Um dieses Vorhaben erneut gut umsetzen zu können, benötigen die Veranstalter viele helfende Hände. Deshalb werden die Verkäufernummern nur bei Übernahme einer Helferschicht und der Abgabe eines selbstgebackenen Kuchens, Muffins oder Brezeln vergeben. Der Aufbau wird am Freitagabend stattfinden.
 Verkauft werden dürfen saisonale Kinderkleidung, Spielzeug (keine Stofftiere) und diverse Großteile (Kinderwagen, Spielküche, Treppengitter und anderes). Bitte bei der Anmeldung die Menge angeben.
Weitere Verkäuferinformationen erhalten Interessierte bei der Anmeldung. „Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, sichern Sie sich eine Verkäufernummer unter kinderkleidermarkt(at)t-online.de bis zum 16. April. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme oder Ihren Besuch!“, laden Sabine Mack und die „Orga-Flöhe“ ein.
Spielzeugverkauf: Liebe Kinder, möchtet ihr euch von Spielzeug trennen und damit euer Taschengeld aufbessern? Dann bieten wir euch die Möglichkeit, es vor der Kirche zu verkaufen. Meldet euch dafür unter kinderkleidermarkt(at)t-online.de an.

 

Norderstedt

Britischer Humor im

29. April

„Curtain Call“ bringt einen englischsprachigen Krimi auf die Bühne des Kulturwerks. Foto: cbl

Norderstedt (cbl) Feinster britischer Humor und eine skurrile Geschichte über einen geplanten Kaufhaus-Überfall erwarten interessierte Theaterbesucher im Kulturwerk. Wie gewohnt in bestem Oxford-Englisch bringt die Laien-Truppe „Curtain Call“ des Theater Pur zu ihrem 25. Jubiläum den amüsanten Krimi „Audacity“ (übersetzt: „Kühnheit“) von Simon Mawdsley auf die Bühne.
Philip steckt im Rosenkrieg mit seiner künftigen Ex-Frau. Um an Geld zu kommen und etwas Schwung in sein monotones Leben zu bringen, plant er das Londoner Kaufhaus „Jarvis & Klein“ zu überfallen.  Als Komplizen wirbt er zwei Verkäufer an. Alles läuft nach Plan, bis deren Ehefrauen beginnen, das merkwürdige Verhalten ihrer Männer zu erforschen – und das Vorhaben erfährt eine überraschende Wendung.
Auch wenn sich die Handlung trotz Fremdsprache durch das Geschehen auf der Bühne mühelos verfolgen lässt, wie Regisseurin Elaine Pahl versichert, gibt es zum besseren Verständnis vorab eine Inhaltsangabe auf Deutsch sowie eine Vokabelliste für nicht so geläufige englische Wörter.
Das Ensemble von „Curtain Call“ besteht aus zwölf Darstellern, von denen jedoch die wenigsten englische Muttersprachler sind wie Stephen Turton und Chris Brumm-Williamson. Uli Manschke etwa hat zwar täglich an seinem Arbeitsplatz bei Hewlett-Packard mit der Unternehmenssprache Englisch zu tun, „dennoch lerne ich von Regisseurin Elaine die korrekte Wortbetonung und Satzmelodie.“ Das spielerische Lernen mache es einfach bei der Truppe einzusteigen, die dringend Verstärkung sucht.
Zum Kennenlernen empfiehlt sich der Besuch der folgenden Aufführungen: 29. und 30. April sowie 13. und 14. Mai jeweils um 19 Uhr im Kulturwerk am See, Karten für 7,50 Euro sind erhältlich bei: TicketCorner, Bei Lange, Buchhandlung am Ochsenzoll, Dit & Dat, Zeitschriftenshop bei OBI, Ticketshop im Herold Center, Ticket Center Henstedt-Ulzburg sowie online unter www.theaterpur.de/tickets und telefonisch unter 0 40/60 9 4 17  57. Erstmals gibt es eine Vorstellung ausschließlich für Schüler weiterführender Schulen (empfohlen ab Klasse 10) am Montag, 15. Mai, Reservierungen unter info(at)theaterpur.de.

 

Norderstedt

Renate Ischo: Für Sie gelesen!

29. April

Bei der Vielzahl von Neuerscheinungen ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten und die Titel herauszufischen, die einen wirklich interessieren. Wie gut, dass in  der Stadtteilbücherei Garstedt eine profunde Kennerin der aktuellen Romanliteratur regelmäßig Orientierungshilfen bietet. Am 29. April ist es wieder so weit: Renate Ischo, auch bekannt durch die jährliche Veranstaltung „Aufgeblättert“  im Winterhuder Fährhaus Hamburg, stellt ihre persönlichen Favoriten aus der aktuellen Produktion vor. Die Titel können vor Ort entliehen oder am Büchertisch der Elatus-Buchhandlung am Ochsenzoll käuflich erworben werden. Für alle, die gern lesen und Bücher verschenken.     Foto: Heymann

Sonnabend, 29. April, 16 bis 18 Uhr, Stadtteilbücherei Garstedt, Europaallee 36

 

Henstedt-Ulzburg

„Ungewöhnlicher“ Tanz

30. April

Foto: pmi

Henstedt-Ulzburg (pmi) Der Verein Henstedt-Ulzburg Bewegt ist immer für Überraschungen gut und hat in der Gemeinde schon so einiges auf die Beine gestellt. Nun soll es ein Tanz in den Mai werden, der im entsprechend dekorierten Obergeschoss des CityCenter Ulzburg am 30. April stattfinden wird.
Ab 20 Uhr sollen die Besucher zu den Hits der letzten 25 Jahre das Tanzbein schwingen. Für die Getränke sorgt das Team von HU-Bewegt zu zivilen Preisen und wer noch etwas für den Magen braucht, der kann die Gastronomie Marem Köz, Long Xuan oder auch das Aurora nutzen, die an diesem Abend spezielle Angebote vorhalten. „Der Verein organisiert schon an diesem Tag die Übergabe des Europagartens und so haben wir das Programm einfach um den Tanz in den Mai erweitert", sagt Vorstandsmitglied Christiane Garling. Der Kartenverkauf hat bereits begonnen und die Karten können im Vorverkauf für 10 Euro (inkl. Begrüßungssekt) bei der Pascal Apotheke oder dem Marem Köz im CCU erworben werden. Wer es sich kurzfristig überlegt, der zahlt an der Abendkasse 12 Euro.
„Ein ganz besonderer Dank geht vor allem an unsere Sponsoren und Unterstützer aus der Gemeinde, ohne die wir diese vielen Veranstaltungen als Verein gar nicht hinbekommen würden", sagt der Vorsitzende Maurice Bornhorst, „und natürlich auch unsere Mitglieder und Helfer, die mit uns gemeinsam etwas Bewegen wollen.“ Die Henstedt-Ulzburger dürfen sich auch in diesem Jahr wieder auf ein tolles Drachenfest, das Bürgerpark-Kino oder auch die HU-Wiesn (Oktoberfest) freuen. Weitere Informationen unter http://hu-bewegt.de

 

Hamburg

Mit historischen Omnibussen

30. April

Busfahren im VHH-Oldtimer Foto: VHH

Hamburg (pmi/rug)  Die Vier- und Marschlande sind ein beliebtes Ausflugsziel im Osten Hamburgs. Auch mit Bus, Schiff, Fahrrad oder zu Fuß kann man das Landgebiet erkunden. Am liebsten ist uns natürlich, wenn Sie mit dem HVV unterwegs sind und Hamburgs grüne Lunge besuchen.
Die Buslinien der VHH durchziehen die Vier- und Marschlande und viele Ausflugsziele erreichen Sie mit dem Bus. Damit Sie sich einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote dieser Region verschaffen können, laden wir Sie auch 2017 wieder herzlich zu unseren Schnuppertouren mit historischen VHH-Bussen ein.
Verschaffen Sie sich im stilvollen Ambiente der VHH-Oldtimerbusse einen Überblick über Hamburgs größtes Blumen- und Gemüseanbaugebiet. Auf der 90 Minuten dauernden Rundfahrt informieren Sie die „Veer- und Marschlanner Rundümwieser“ über die Region und ihre attraktiven Ausflugsziele. Aber auch die Geschichte und die heutige Bedeutung der Vier- und Marschlande für Hamburg kommen dabei nicht zu kurz.
Gefahren werden die Touren mit historischen Omnibussen: Entweder kommt der Reisebus vom Typ Magirus-Deutz, Baujahr 1962, ein Linienbus „Büssing Präsident 14“, Baujahr 1964 oder ein Mercedes Benz O 305, Baujahr 1984 zum Einsatz. Gefahren wird an folgenden Terminen:  30. April, 7., 14., 21 Mai, 11., 18., 25. Juni und 3., 17., 24. September. Die Fahrt dauert 1½ Stunden und kostet pro Person 7 Euro. HVV-Karten haben auf dieser Rundtour keine Gültigkeit.
Die Rundfahrt beginnt und endet am Bergedorfer Bahnhof auf dem ZOB, Abfahrtsbereich B. Die Abfahrtszeit ist 14  Uhr. Fahrkarten erhält man ab sofort im Vorverkauf im VHH-Info-Shop (Reisering Hamburg) auf dem Bergedorfer ZOB, Telefon: 0 40/721 32 00, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag. 9 bis 17 Uhr.

 

 

 

Rahlstedt

Basiskurs Vogelsprache:

30. April

Thema am Höltigbaum: Wie piept der Vogel? Foto: pmi

Rahlstedt (pmi) Was ist Vogelsprache? Und welche Tiere sind daran beteiligt? Wer dies und noch vieles mehr wissen will, kommt am Sonntag, 30. April, von 13 bis 17.30 Uhr zum Höltigbaum und erlebt, wie man auch ohne Tarnung im Gelände unsichtbar wird. Mit viel Humor und durch eigenes Erleben befassen sich die Teilnehmer mit Spiegelneuronen, ihrer eigenen Ausstrahlung und der Kunst, ‚unsichtbar‘ zu werden.
Wie bewege ich mich im Gelände und was löse ich damit aus: Drei ganz unterschiedliche Möglichkeiten, sich langsam fortzubewegen im Praxistest! Was ist ein Sitzplatz und wofür ist er gut? Nach diesem Kurs nehmen die Teilnehmer besonders die häufigen Vögel wie Amsel, Zaunkönig und Rotkehlchen auf völlig neue Art wahr und werden ihr Fernglas auch für versteckt lebende Arten deutlich seltener benötigen. Bitte mitbringen: Wetterfeste Kleidung im Zwiebelschalensystem, Sitzunterlage für draußen, Wasser/ Saftschorle sowie eine kleine Spende für Tee, Kaffee und Vollkornbrot mit Wildkräuterbutter. Bitte keine Hunde.
Kosten: 18 Euro, Anmeldung: Anmeldung(at)Haus-der-Wilden-Weiden.de, Telefon 0 40/18 04 48 60 11.
Treffpunkt: Haus der Wilden Weiden, Infozentrum Höltigbaum der Stiftung Natur im Norden, Eichberg 63, in Hamburg-Rahlstedt.
Die Veranstaltung ist Teil des Jahresprogramms des „Haus der Wilden Weiden“. Der bunte Veranstaltungskalender bietet für alle Altersgruppen das ganze Jahr regelmäßig Naturerlebnisse in der halboffenen Weidelandschaft des ehemaligen Standortübungsplatzes.
Info:  www.Haus-der-Wilden-Weiden.de

 

Norderstedt

Gerd Normanns Ehekabarett

30. April

Gerd Norman Foto: pmi

Norderstedt (blb) Am Sonntag, 30. April, ist ab 19  Uhr im Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum, Altes Buckhörner Moor 16, das Ehekabarett von Gerd Normann über den zwischenmenschlichen Alltag zu sehen.
Das Stück: Willi und Lisbeth und sind seit über 40 Jahren mehr oder weniger glücklich verheiratet. Sie nörgeln aneinander herum, halten zusammen wie Pech und Schwefel und versuchen, die immer schneller werdende Welt in ihrem Sinne umzudeuten. Sie kennen keine Tabus. Sie reden über Brustbehaarung bei Frauen, verschleierte Preiserhöhung, Revolution an der Registrierkasse, die Liebe im Alter oder aneinander vorbei. Willi und Lisbeth bringen den Ehealltag pointiert auf den Punkt. Ausgestattet mit großem Sprachwitz und bestechender Beobachtungsgabe bereiten sie die großen und kleinen Themen der Welt auf und drehen sie auf links. Ein Programm für Ehepaare und solche, die es waren, werden wollen oder lieber ins Kabarett gehen. Singles sind willkommen.

Der Eintritt kostet 10 Euro. Reservierung unter Telefon 040/60 92 51 03 oder per E-Mail an kleinkunst(at)treffpunkt-falkenberg.de.  Die Abendkasse ist ab 18  Uhr geöffnet. Es gibt Getränke und kleine Snacks.

 

 

 

Norderstedt

Der Cha Cha Cubana kommt

30. April

Anke und Thomas Benthien zeigen, wie der Cha Cha Cha funktioniert. Foto: pmi

Norderstedt (rug) Der Cha Cha Cha hat seinen Ursprung in Kuba. Der Tanz charakterisiert freches Flirten zwischen beiden Geschlechtern, ist spritzig und abwechslungsreich in seinen Figuren. Ein Tanz, der viel Spaß macht. Machen Sie mit bei unserem April-Tanzfrühschoppen! Wer möchte, kann das beim 1.SC Norderstedt erlernen und erleben.
Wir zeigen Ihnen wie es geht – am 30. April beim dritten Tanzfrühschoppen in 2017 im 1.SCN, Scharpenmoor 55, 22848 Norderstedt. Meist jeden dritten Sonntag im Monat von 12 bis 15 Uhr bieten wir Interessierten an, Grundlagen verschiedener Tänze kennen zu lernen, beziehungsweise  zu vertiefen. Die ersten 1 ½ Stunden wird ein Tanz als Schwerpunkt geschult, danach erfolgt eine Pause bei Kaffee und Gebäck. Die letzte Stunde haben die Teilnehmer die Möglichkeit, entweder ihr Wissen zu vertiefen, oder einfach ein bisschen nach guter Tanzmusik aller Tänze zu tanzen.  Ob als Single oder als Paar, alle sind willkommen.
Bitte unbedingt online anmelden oder telefonisch unter 0 40/69 79 44 34!
Weitere Termine findet man auf der Homepage unter www.1sc-norderstedt-tsa.de  Die Teilnahme kostet pro Person nur 15 Euro, Mitglieder des 1.SCN sparen 5 Euro. 1.SC Norderstedt e.V., www.1scn.de

 

Norderstedt

Konzert der Landessieger

01. Mai

Spielt Harfe: Swantje Wittenhagen aus Niendorf. Foto: pmi

Norderstedt (vpu) Am 1. Mai,  um 18 Uhr im Kulturwerk am See, Am Kulturwerk 1, in  Norderstedt, findet wie in den letzten Jahren das Landessiegerkonzert Jugend musiziert statt.
Hier können sich junge Musiker aus den Regionen Lübeck, Südholstein und Hamburg, die einen ersten Preis beim Landeswettbewerb erreichen konnten noch einmal präsentieren.
Es sind die Besten in den Kategorien Klavier, Harfe, Gesang und Drumset (Pop) solo und aus der Wertung Streichensemble sowie Bläserensemble.
Gesponsert wird das Konzert vom Hamburg-Airport, der auch in diesem Jahr zusätzlich wieder einen Publikumspreis über 500 Euro auslobt. Jeder Besucher erhält am Eingang einen Stimmzettel und kann ankreuzen, welcher Beitrag ihm am besten gefallen hat. Die Höhe des Sponsorings des Hamburg-Airport hängt von der Besucheranzahl ab, je mehr Zuhörer kommen, desto mehr Geld steht für den Wettbewerb Jugend musiziert zur Verfügung!
Unter allen Besuchern die abstimmen, wird ein einstündiger Rundflug mit dem Vorsitzenden des Regionalausschusses verlost.
Auftreten werden unter anderen ein Saxophontrio aus Lübeck und Swantje Wittenhagen (Harfe)  aus HH-Niendorf. Der Eintritt ist frei!

 

Quickborn

„English Tuesday“ im Kino

02. Mai

Jeden Dienstag gibt es einen Film im  Original. Foto: pmi

Quickborn (rug) Das Beluga Kino Quickborn  wird immer wieder nach den Originalfassungen der Filme gefragt und seit dem 18. April ist es jeden Dienstag soweit:
Das Beluga zeigt jeden Dienstag um 20  Uhr einen gerade gestarteten Film zusätzlich in der englischen Originalfassung. Alle englischen Vorstellungen finden in der neuen Lounge statt.
Reservierungen unter Tel. 0 41 06/65 85 45 sind immer ab dem Montag der Vorwoche (8 Tage vorher) möglich. DasProgramm der nächsten Wochen im englischen Original:

2. Mai: Guardians of the Galaxy Vol 2 3D
9. Mai: Guardians of the Galaxy Vol 2 3D
16.Mai: King Arthur: Legend of the Sword 3D
23. Mai: Alien: Covenant 3D
30. Mai: Pirates of the Caribbean Salazars Rache 3D
6. Juni: Baywatch
Beginn jeweils um 20 Uhr

 

Kaltenkirchen

In den tropischen Norden

04. Mai

Das Outback in Australien beeindruckt. Foto: pmi

Kaltenkirchen (pmi) Einen Reisebericht unter dem Titel „In den tropischen Norden – Australiens Ostküste“ gibt es am Donnerstag, 4. Mai, in der Volkshochschule Kaltenkirchen, Am Kretelmoor 40. Der Reisejournalist Wolf Leichsenring und seine Frau sind schon viel herumgekommen. Über ihre Reiseziele und -erfahrungen sowie die Reise mit dem Wohnmobil berichten sie lebendig und reich bebildert.
Am Donnerstag, 4. Mai, von 19.30 bis 21 Uhr, geht es per Lichtbildereindrücken die australische Ostküste entlang.  
Anmeldung unter Telefon 0 41 91/9 17 60 oder www.vhskaltenkirchen.de

 

Hamburg

Bühnenshow mit Santiano und Kult-

05. Mai

Vor dem alten Elbtunnel hat der NDR seine Bühne aufgebaut. Foto: Herzig

Hamburg (pmi) Am ersten Mai-Wochenende feiert der Hamburger Hafen seinen 828. Geburtstag – und NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ gratulieren mit einem umfangreichen Bühnenprogramm. Drei Tage lang von Freitag, 5. Mai, bis Sonntag, 7. Mai, präsentieren sie auf der großen Showbühne vorm Alten Elbtunnel insgesamt 33 Stunden Live-Konzerte, Entertainment und Talks. Mit dabei sind unter anderem Johnny Logan, Rudolf Rock & die Schocker, Night Fever und Hamburg Singt. Im Rahmen einer Live-Sendung des NDR Fernsehens kommt außerdem die Shanty-Rock-Band Santiano auf die Bühne.
Jeweils um 12 Uhr startet das NDR 90,3 und „Hamburg Journal“ Bühnenprogramm. Highlight am Freitagabend, 5. Mai, ist die Live-Übertragung des NDR Fernsehens, in der Santiano ab 20.15 Uhr drei ihrer Songs präsentieren. Im Anschluss an die 60-minütige Sendung kommt der „Chor für Alle“ Hamburg Singt auf die Bühne. Gemeinsam mit der Band kann das Publikum dann aktuelle Chartbreaker und Klassiker der Musikgeschichte anstimmen. Live-Bilder der Einlaufparade gibt es ab 17 Uhr auf der LED-Wand an der Bühne.
Gerrit Hoss & Band sind am Sonnabend, 6. Mai, ab 18.30 Uhr live zu erleben. Im Gepäck hat der gebürtige Itzehoer dann auch Songs seines Albums „Platt“. Ab 20.30 Uhr holen NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ den Disco-Sound der 70er an die Landungsbrücken: Die Bee-Gees-Tribute-Band Night Fever huldigt den legendären Gibb-Brüdern. Ob „Stayin‘ Alive“, „How Deep Is Your Love?“, „More Than A Woman” oder „You Win Again” – das Areal vor der Bühne wird zu einem Dancefloor.
Am Sonntag, 7. Mai, kommt Johnny Logan ab 17 Uhr auf die Bühne vorm Alten Elbtunnel. Im Live-Programm hat er natürlich auch seine Smash-Hits „What’s Another Year“ und „Hold Me Now“, mit denen er jeweils den Eurovision Song Contest gewann. Zum Abschluss des Bühnenprogramms gibt es mit Rudolf Rock & die Schocker ab 19 Uhr eine Hamburger Musiklegende zu erleben. Mit dabei ist auch Sängerin Susi Salm.   

 

Großenaspe

Schönste Frühlingsstimmung

05. Mai

„Gartenzauber“ zeigt ungewöhnliche Deko-Ideen. Foto: pmi

Großenaspe (pmi) Nach dem langen, grauen Winter gibt es für alle Gartenfreunde nichts Schöneres, als sich von Freitag, 5., bis Sonntag, 7. Mai, täglich  von 10 bis 18 Uhr,   auf Hof Bissenbrook mit dem „Gartenzauber“ in die Welt der Pflanzen  entführen zu lassen.  Gartenfreunde und Dekofans lassen sich das großartige Fest zum Saisonauftakt  in keinem Fall entgehen.
Etwa 160 Aussteller sorgen mit ihrem vielfältigen Angebot für pure Gartenlust. Vorträge und floristische Demonstrationen bieten vielfältige Informationen und Inspirationen für Heim und Garten.  Pflanzen, Duft, Farben und Grün im Überfluss  – der Gartenzauber ist ein Einkaufsparadies für blütenhungrige Gärtnerseelen. Über 30  Pflanzenanbieter sind  dabei und zeigen Spezialitäten und Raritäten an Kräutern, Rosen, Strauchpäonien, Kletterpflanzen, Obstgehölzen und seltenen Gemüsepflanzen. Natürlich ist auch für jeden Staudenfreund, der von einer Hohe Bartiris oder Rittersporn im eigenen Garten träumt oder seine Schattenecke mit Funkien und Farnen aufwerten möchte, etwas Passendes dabei.
Schon beim Gang über die eindrucksvolle Lindenallee erwartet die Besucher inspirierende Dekorationen. Wer zauberhafte Pflanzideen für Balkon und Terrasse sucht, kommt hier genauso auf seine Kosten wie Blumenliebhaber, die sich auf raffinierte Sträuße und Kränze  freuen. Aber nicht nur Pflanzen zählen zu den Hauptakteuren des Frühlingsfestes.  Auf dem weitläufigen, ländlich charmanten Gelände des Gutes findet man von der peppigen Gießkanne über solide Pflanzschaufeln, ausgefallenes Outdoor-Kunsthandwerk, Gartenmöbel, Whirlpools, Vasen, Tischwäsche bis hin zu verlockenden Seifen, Ölen und köstlichen Senf-Sorten für jeden  Geschmack etwas. Und zwischendurch wird Musik gehört, eine Kaffeepause eingelegt oder herzhaft geschlemmt.  Das Kinderprogramm sorgt mit Ponyreiten, Strohburgen, Gaukler, Mal-  und Bastelaktionen für beste Unterhaltung.
„Genießen Sie eine zauberhafte Landpartie und machen Sie es wie die wilden Blumen und gute Freunde: Sie kommen immer wieder! In diesem Sinne freuen wir uns auf Ihren Besuch“, so  Katja Hildebrandt mit ihrem Gartenzauber-Festival-Team
Eintritt: Erwachsene 9 Euro, Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Hunde sind auf demAusstellungsgelände nicht erlaubt.
Vorträge:
12 Uhr:   Zauberhafter Schattengarten: Staudengärtnerin Susanne Peters  informiert über  Stauden, die im Schatten gedeihen.
14 Uhr:   Kleiner Baum und große Ernte − Armin Esser, Fachmann für Obst und Rosen, verrät, wie Ernteglück auf kleinem Raum geht.
16 Uhr:    Floristin Romy Großmann zeigt wie man mit Stauden und Co. aus dem Garten attraktive Sträuße binden kann.
Kontakt: Gartenzauber Hof Bissenbrook, Großenaspe, Telefon: 04327/ 141 780 oder www.gartenzauber.com

 

 

 
Treffer 1 bis 20 von 27
<< Erste < Vorherige 1-20 21-27 Nächste > Letzte >>