Runter vom Sofa

Unser Veranstaltungskalender 

Übersichtlich und informativ präsentiert sich unser Veranstaltungskalender, der viele interessante Ereignisse in und um Südholstein für Sie notiert hat. Viel Spaß!

 

Nordersteedt

Live-Konzert mit Gravelroad

20. September

Die Band Gravelroad aus Seattle mischt den hypnotischen Sound des typischen Mississippi Hill Country Blues mit der Kraft von schwerem Rock‘n‘Roll. Ein Mix von treibendem Rhythmus und massiven Gitarrenklängen, teilweise mit eindeutigen Einflüssen des Psychedelic Blues & Rock.
Gravelroad bekam spätestens 2008 amerikaweite Aufmerksamkeit durch die enge Zusammenarbeit mit dem selbsternannten „Bad Man“ des Blues, T-Model Ford. Eine Partnerschaft, die in fünf Jahren neun US-Tourneen und zwei von Kritikern gefeierte Studioalben hervorbrachte – und die 2013 mit dem Tod des 92-jährigen Blues-Gitarristen endete.
Ein Höhepunkt von „T-Model Ford & Gravelroad“ war sicherlich die Einladung zum „All Tomorrow’s Parties“ Festival 2010 in New York durch den bekannten Independent Schauspieler und Filmproduzenten Jim Jarmusch.  Aktuell sind die vier Jungs aus Seattle auf Tour, um ihr siebtes Studioalbum vorzustellen, das im Herbst 2018 erschien und vom legendären Produzenten Jack Endino aufgenommen und gemischt wurde.
Endino, der „Godfather des Grunge“, machte sich einen Namen mit dem Gitarrensound, den er Ende der 80er-Jahre Bands wie Nirvana verpasste.
Live ist Gravelroad eine Offenbarung ... vier Musiker voller Energie, Spielfreude, Drive und immer noch vom Geist des musikalischen Genies beseelt, mit dem sie sieben Jahre zusammen arbeiteten.

Donnerstag, 20. September, 20 Uhr, Music Star, Marktplatz 11 in Norderstedt. Eintritt frei

 

Kisdorf

Satisfaction and Stones-Feeling:

21. September

Einzigartig und live in Kisdorf! Die norddeutsche Instanz für echtes Rolling Stones Feeling verwandelt den Margarethenhoff in einen Hexenkessel! Foto: STONE - ROLLING STONES PUR

Kisdorf (pmi/rug) Der Arbeitskreis Kultur im Träger-Verein Dorfhaus Kisdorf e.V.  lädt am Freitag, 21. September, um 20 Uhr zu einem Konzert der Extraklasse: „We proudly present: STONE ROLLING STONES-PUR!  Honky Tonk Women, Start Me Up, Angie und Brown Sugar. Hautenge Jeans, Stiefel und Lederjacke sind an diesem Abend Pflicht. Jeden Song mitsingen – sowieso.“
Hier werden die STONES gelebt! Das Ziel ist Satisfaction und Stones-Feeling pur! Aus dem schier unerschöpflichen Repertoire der legendären Rolling Stones werden neben Klassikern auch aktuelle Titel und Specials mit knallhartem Rock’n Roll, erdigem Rhythm and Blues und samtweiche Balladen gespielt und gesungen.
Frontman „Hoogi“ Hoog hat seinen Mick Jagger gut drauf mit Stimme, Stimmlage, ausgeprägter Körpersprache und Bühnenshow. Die Band hat ein feines Gespür für die prägnanten Feinheiten aller Songs und stellt dies auch instrumental unter Beweis: Joachim Perduhn – Leadguitar, Uwe Drauschke – Gitarre, Synth, Saxophon, Flöte, Robert Gast – Piano, Hammondorgel, Werner Voss – Bass, Dirk „Digi“ Lesemann – Schlagzeug.
STONE – ROLLING STONES PUR! besteht seit über 25 Jahren und spielte bisher auf fast 700 Konzerten von Nord- bis Süddeutschland mit riesigem Erfolg. „Wer kommen will, um die Rolling Stones zu erleben, wie man sie sonst nicht mehr erleben kann, ist hier genau richtig.“
Karten im Vorverkauf für  14 Euro      gibt es bei Buchhandlung Fiehland, Kaltenkirchen,    Raiffeisenbank, Kisdorf, Stöberstübchen, Kisdorf,    Steen decoration e.K., Kisdorf, Gunda Biehl  Spiel-, Schreib-, Tabakwaren, Henstedt-Ulzburg. E-Mail-Bestellung:      tickets(at)dorfhaus-kisdorf.de.      Telefonische Vorbestellung:      0 41 93/ 95 07 41  (ohne Rückbestätigung!) Abendkasse: 16 Euro , (Schüler  5  Euro).

 

Langenhorn

Comedy Club im „ella“-Kulturhaus

21. September

Zweimal jährlich präsentieren und moderieren die beiden renommierten Comedians Till Frey und Jörg Schumacher mit einem hohen Spaßfaktor ihre Mix-Show. Eingeladen werden zwei weitere bekannten Stand Upper aus der Comedy-Szene und ein echter Newcomer. Freuen Sie sich auf ein Gag-Feuerwerk zum Wochenende! Zu Gast: Comedian Bastian Block, Newcomer Ferhat und ein Überraschungsgast.

Freitag,  21. September, 20 Uhr, „ella“-Kulturhaus, Käkenflur 30, Eintritt 13 Euro/ erm. 10 Euro.

 

Tangstedt

Kartoffelmarkt und Apfeltage

22. September

Am Wulksfelde dreht sich alles um die Kartoffel. Foto: pmi

Tangstedt (pmi) „Himmel und Erde – Apfel trifft Kartoffel“ – unter diesem Motto sind die Norddeutschen Apfeltage beim diesjährigen Wulksfelder Kartoffelmarkt zu Gast. Bei dem gemeinsamen zweitägigen Apfel- und Kartoffelfest dreht sich am 22. und 23. September jeweils von 10 bis 18 Uhr alles rund um Äpfel und Erdäpfel. Der Eintritt ist wie immer frei.
Neben dem bunten Markt mit zahlreichen Ausstellern von Kunsthandwerk und Bio-Produkten, den vielen Kinderattraktionen und dem beliebten Kartoffelbuddeln, kann man sich auch auf Norddeutschlands größte Apfel- und Birnenausstellung und eine bunte Kartoffelausstellung freuen. Hier gibt es auch den Apfel und die Kartoffel des Jahres zu sehen: den „Roten Brasilienapfel“ und die „Rote Emmalie“. Für Gaumenfreuden werden feine Apfel- und Kartoffelspezialitäten sorgen.
Verschiedene Hofführungen und Vorträge rund um Kartoffeln und Äpfel stehen ebenfalls auf dem Programm und wer möchte, kann unbekannte Apfel- und Birnensorten mitbringen und von Pomologen (Obstkundlern) bestimmen lassen. Mit dabei ist an dem Wochenende unter anderem  auch die mobile Mosterei, die zeigt wie köstlicher Apfelsaft „in die Tüte“ kommt. Und wer sich näher über den Biolandbau informieren möchte, ist herzlich auf die Themeninsel „Schaufenster ökologischer Landbau“ eingeladen – gefördert von Hamburgs Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.
Veranstalter sind das Gut Wulksfelde, der BUND Landesverband Hamburg, der Pomologen-Verein und das UmweltHaus am Schüberg.

 

Norderstedt

Feuerwehr Garstedt eröffnet

22. September

Laternelaufen mit der Freiwilligen Feuerwehr. Foto: pmi

Norderstedt (blb) Seit Jahrzehnten eröffnen in Norderstedt die Freiwillige Feuerwehr Garstedt und das Herold Center gemeinsam die Saison der Laternenumzüge.    In diesem Jahr ist es am Sonnabend,   22. September, soweit. Um  19.30 Uhr startet der Laternenumzug in der Europaallee vor dem Finanzamt. Mit flotten Melodien stimmt die BigBand der Freiwilligen Feuerwehr die Teilnehmer hier bereits ab 19 Uhr ein.
Auch in diesem Jahr begleiten die Spielmannszüge von Tura Harksheide und der Freiwilligen Feuerwehr Appen wieder den Umzug.    Der Weg führt dabei durch den Willy-Brandt-Park, über die Ochsenzoller Straße, den Krummen Weg, die Tannenhofstraße und die Kirchenstraße zum Feuerwehrhaus in der Ochsenzoller Straße 66. Dort gibt es für die Kinder noch eine kleine Überraschung, die vom Herold Center gestiftet wird. Außerdem ist für das leibliche Wohl gesorgt.  Es gibt Wurst vom Grill und eine Auswahl an Getränken zu familienfreundlichen Preisen. Die Bigband wird alle Gäste unterhalten.

 

 

 

Hamburg

English Theatre of Hamburg

22. September

Ein Thriller von James Cawood

Dieser neue Thriller des Autors von STONE COLD MURDER, welches das English Theatre bereits 2013 aufgeführt hat wird die Zuschauer von der ersten bis zur letzten Minute in Atem halten. Die Handlung spielt sich voller überraschender Wendungen, und einer perfekten Mischung aus lustigen und gruseligen Szenen in einer Jagdhütte im schottischen Bergland ab. Die einzigen Bewohner sind der Autor Henry Roth und seine Frau Evelyn. Sie erwarten Besuch von Jack Willoughby, einem charmanten und charismatischen jungen Schauspieler, der für eine Rolle in Henrys nächstem Stück vorsprechen möchte. Das Vorsprechen jedoch verwandelt sich in einen Albtraum aus Eifersucht, Verrat und körperlicher Gewalt. Das Eintreffen eines mysteriösen Polizeikommissars, der Recherchen zu einer Mordserie betreibt, treibt die Handlung zum spannenden Höhepunkt.

Sonnabend, 22. September, 19.30 Uhr, The English Theatre of Hamburg, Lerchenfeld 14 in 22081 Hamburg. Preise Abendvorstellungen: 18 bis 31 Euro

 

Hamburg

Auf dem Energieberg:

23. September

Drachensteigen lassen auf dem Energieberg. Foto: SRH

Hamburg (rug) Gemeinsam mit der S.O.F. Save Our Future-Umweltstiftung lädt die Stadtreinigung Hamburg (SRH) am Sonntag, dem 23. September, zum Drachensteigen auf den Energieberg Georgswerder ein. Von 11 bis 17 Uhr können Groß und Klein – wenn das Wetter es zulässt – ihre mitgebrachten Drachen auf ausgewiesenen Flächen des Energiebergs steigen lassen und ein Gefühl für Windkraft erhalten. Wer keinen Drachen hat: Die SRH verteilt kostenlos kleine Lenkdrachen solange der Vorrat reicht. Außerdem bietet die S.O.F. im Rahmen ihres KLIMAFuchs-Projektes spannende Spiel- und Bastelangebote für Kinder an.
Warum der in der ehemaligen Deponie „schlafende Drache“ als einziger nicht fliegen darf, erfahren Besucherinnen und Besucher im Informationszentrum der SRH. Zusätzlich zu den öffentlichen Führungen findet von 11.30 bis 12.15 Uhr eine Kinderführung statt.
Wegen des Skyline-Runs, der ab 13 Uhr ebenfalls auf dem Energieberg stattfindet, könnten Parkplätze knapp werden. Die SRH empfiehlt, mit Bus und Bahn anzureisen.

Energieberg Georgswerder, Fiskalische Straße 2, 21109 Hamburg, Öffnungszeiten: noch bis 31.Oktober, Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr (auch an Feiertagen, letzter Einlass um 17.30 Uhr), Öffentliche Führungen: Fr.: 15.30 Uhr, Sa./So.: 13.30 Uhr und 15.30 Uhr oder nach Absprache unter energieberg(at)stadtreinigung.hamburg

 

Norderstedt

Live-Konzert mit

24. September

„Dirt River Radio“ kommen zum dritten Mal für ein Konzert nach Norderstedt. Foto: pmi

Norderstedt (rug) Live-Konzert mit „Dirt River Radio“ aus Australien: Gegründet von Heath Brady and Danger Alexander (zirka 2007) ist „Dirt River Radio“ eine in Melbourne ansässige Roots-Rock-Country-Band, stark beeinflusst von amerikanischer Country Music (Gram Parsons, Tom Waits, Creedence Clearwater Revival, Violent Femmes). Gemischt mit Stilelementen von Rock-Helden wie AC/DC und Clutch schreibt und spielt Dirt River Radio aus dem Herzen. Zum dritten Mal im Norderstedter „Music Star“.
Das Konzert findet statt am Montag, 24. September, ab 20 Uhr im  Music Star, Marktplatz 11 in Norderstedt. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Musik wird gebeten.

 

Hamburg

Vortragsreihe zu 150 Jahre maritime

27. September

Im Seemannshaus eröffnete Wilhelm von Freeden zum 1. Januar 1868 die Norddeutsche Seewarte.  Foto: Quelle: BSH//DWD

Hamburg (pmi) Im Rahmen des diesjährigen Jubiläums „150 Jahre maritime Dienste und Forschungen in Deutschland“ veranstalten das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) sowie der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine Vortragsreihe zu Themen rund um Wetter, Klima, Meer und maritime Dienste. BSH und DWD bilden die Nachfolgeorganisationen der Norddeutschen Seewarte, die Wilhelm von Freeden zum 1. Januar 1868 in Hamburg eröffnete. 
Die Vorträge finden an Veranstaltungsorten statt, die einen historischen Bezug zur Norddeutschen beziehungsweise  Deutschen Seewarte haben. Der Eintritt ist frei, und es bedarf keiner Anmeldung.
Die Themen und Termine im Einzelnen:

„Beeinflussen die Pflanzen das globale Klima? – Von der Köppenschen Klimaformel zur modernen Klimamodellierung“, Prof. Dr. Martin Claußen (Max-Planck-Institut für Meteorologie Hamburg), Donnerstag, 27. September, 20 Uhr, Stavenhagenhaus, Frustbergstraße 4, 22453 Hamburg Das Stavenhagenhaus befindet sich im Stadtteil Hamburg-Groß Borstel. Hier eröffnete Wladimir Köppen, Leiter der meteorologischen Abteilung der Deutschen Seewarte, 1903 die so genannte Drachenstation. Mithilfe von Drachen wurden erste Höhensondierungen vorgenommen.
„Sturmfluten in Hamburg“, Dr. Sylvin Müller-Navarra (BSH Hamburg), Sonntag, 18. November, 19  Uhr, Jugendherberge auf dem Stintfang, Panoramalobby, Alfred-Wegener-Weg 5, 20459 Hamburg
Die heutige Jugendherberge auf dem Stintfang steht auf den Grundmauern des Gebäudes der Deutschen Seewarte, das 1881 im Beisein von Kaiser Wilhelm I eingeweiht und im April 1945 durch einen Bombentreffer zerstört wurde. 

(Vor dem Vortrag besteht die Möglichkeit, die Grundmauern der Deutschen Seewarte zu besichtigen.)

 

Norderstedt

„Dinosaurier – im Reich der Urzeit“

28. September

Skelett eines Tyrannosaurus Rex. Foto: pmi

Norderstedt (rug) Der gefährliche Tyrannosaurus Rex, der räuberische Velociraptor, der gewaltige Brachiosaurus und weitere Giganten der Urwelt werden in der mobilen Erlebnis-Ausstellung „Dinosaurier – im Reich der Urzeit“ wieder zum Leben erweckt. Die täuschend echt wirkenden, lebensgroßen Modelle können sich sogar bewegen und Geräusche machen.
Auf einer Ausstellungsfläche von bis zum 5 000 Quadratmetern kann man über 50 verschiedenen Dinosauriern begegnen, die bis vor rund 250 Millionen Jahren auf der Welt gelebt haben. Erleben Sie dabei alles Wissenswerte über die Urgiganten und die Geschichte ihrer Entdeckung. Ein unvergessliches und zugleich lehrreiches Erlebnis für Groß und Klein erwartet die Besucher in der faszinierenden und vielfältigen großen Welt der Dinosaurier.
Die bis zu acht Meter hohen und 28 Meter langen originalgetreu rekonstruierten Dinosaurier-Modelle werden die Besucher auf dem Ausstellungsgelände in Staunen und Begeisterung versetzen. Einzigartig sind die transportablen Dioramen, in denen die Urzeittiere in ihrem Biotop nachempfundenen Kulissen präsentiert werden. Durch eine landschaftliche Illusion und eine detailgetreue Nachbildung werden detailreiche Szenen der urzeitlichen Welt dargestellt.
Im Ausgrabungscamp können die Besucher selbst zum Dinoforscher werden. Auf der großen Ausgrabungsplatte kann man nach Fossilien suchen und anschließend spannende Forschungsstationen in der mobilen Ausgrabungsstätte erkunden. Erfahren Sie hier alles über die Urgiganten und die Geschichte ihrer Entdeckung: Was kann man aus Fußspuren lesen? Wie lässt sich die Größe eines Dinosauriers aus einem Stück Knochen errechnen? Und was sagen sie uns über seine Lebensweise?
Erleben Sie einen spannenden Film über das Leben der Giganten der Urzeit in dem komfortablen rollenden Kino-Mobil. Im Dino-Kindergarten gibt es Minidinos zum Klettern und Streicheln und einen Dinosaurier-Fotokopf, in dem man sich fotografieren lassen kann. Nach so viel anstrengenden Eindrücken kann man sich im Dino-Café erholen. Inmitten von Dinosauriern entspannen Sie bei Snacks und Getränken, die in reichlicher Auswahl angeboten werden.
Die Live-Erlebnisausstellung „Dinosaurier – im Reich der Urzeit“ findet statt auf dem Festplatz Ulzburger Straße, Nähe Rathaus Norderstedt und hat geöffnet vom 28. bis 30. September, täglich von 11 bis 18 Uhr. Eintrittskarten an der Tageskasse, Erwachsene 8 Euro, Kinder 7 Euro, für Schulklassen gibt es Gruppenpreise.

 

Duvenstedt

Jochen Wiegandt im

05. Oktober

Jochen Wiegand gastiert am 5. Oktober im Duvenstedter Salon. Foto: pmi

Duvenstedt (pmi) „Hallo, Hier Hamburg – Lieder von der Waterkant und Ihre Geschichte(n)“. Das ist der Titel unter dem der bekannte Hamburger Volkssänger, Barde und Liederat am 5. Oktober im Duvenstedter Salon auftritt. Jochen nimmt bei seinen Auftritten Schiffe, Häfen, Meere und das Leben an Bord unter die Lupe und fragt nach dem Wahrheitsgehalt von Seefahrer-Romantik. Das tut er auf eine sehr unterhaltsame Weise, wenn er Shantys, Seemannslieder und Lieder von der Waterkant zum Besten gibt.
 Der Zuhörer erfährt so ganz nebenbei überraschende Antworten auf Fragen, wie lustig eine Seefahrt früher war, welche Rolle der Rum dabei spielte. Jochen Wiegandt, allseits ebenso bekannt wie beliebt, ist ja spätestens seit dem November 2015, als er bei der Trauerfeier für Helmut Schmidt im Michel mit dem Klaus-Groth-Lied „Min Jehann“ für Gänsehaut sorgte, überregional bekannt geworden.
In seinem im April 2017 erschienenen Buch „Hallo, Hier Hamburg“ beschreibt er das, was er in seinem Programm in die Praxis umsetzt: Eine liebevolle Hommage an das norddeutsche Liedgut und eine ganz besondere Reise durch unsere Stadt.
Der Liedforscher Jochen Wiegandt ist gegenwärtig mit der Erstellung eines neuen „Liederaturbuch für Schleswig-Holstein“ befasst. Er sucht dafür Dokumente, Fotos, Tagebücher, Erinnerungen, Verse. Es muss aber etwas mit Liedern und Tanz und Musik zu tun haben. Er bittet alle, die noch etwas zu Hause haben, es einfach mitzubringen.
Freitag, 5. Oktober, Max-Kramp-Haus, Duvenstedter Markt 8, HH-Duvenstedt, Beginn: 19 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr; Eintritt: Mitglieder 5 Europ, Gäste: 15 Euro. €

 

Hamburg

Ausstellung "Entfesselte Natur"

14. Oktober

Eugène Isabey (1803–1886)  Schiffbruch des Dreimasters „Emily“ im Jahr 1823, 1865 Öl auf Leinwand.  © Foto: Gérard Blot

Mit einer großen epochen- und medienübergreifenden Ausstellung geht die Hamburger
Kunsthalle mit bedeutenden Kunstwerken dem Thema der bildlich-künstlerischen Aufbereitung von Naturkatastrophen nach und beleuchtet dabei auch das Scheitern des Menschen an der Natur, etwa in Folge seiner Technikgläubigkeit.

Entfesselte Natur. Das Bild der Katastrophe seit 1600 zeigt zirka 120 Exponate, darunter Gemälde, Zeichnungen, Graphiken, Skulpturen, Fotografien, Filme und Videos. Mit Feuersbrünsten, Erdbeben, Überschwemmungen, Vulkanausbrüchen und Schiffsuntergängen entfaltet sich in den Ausstellungsräumen ein thematischer Parcours, der den Besucher/-innen einerseits die bildnerischen Konstanten in der Aufbereitung derartiger Katastrophen vor Augen führt, andererseits aber auch die epochenspezifischen Unterschiede vermittelt.

29. Juni bis 14. Oktober 2018, Hamburger Kunsthalle, Glockengießerwall 5, 20095 Hamburg. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr, Donnerstag 10 bis 21 Uhr, Montag geschlossen, Eintritt 14 Euro

 

Kaltenkirchen

The Johnny Cash Show

01. Dezember

The Cashbags kommen mit der Johnny-Cash-Show nach Kaltenkirchen. Foto: pmi

Kaltenkirchen (rug) The Johnny Cash Show, präsentiert von The Chasbags, kommt am Sonnabend, 1. Dezember, ab 20 Uhr in die Bürgerhalle in Kaltenkirchen, Friedenstraße 9. Karten an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen! Weitere Tickets und Informationen unter: www.paulis.de. Info- und Kartenhotline: 05 31/34 63 72, Karten gibt es für 32 Euro.
Nach mehreren produktiven Jahren mit Konzerten in Deutschland, Tschechien, Österreich, Slowenien, Italien, Schweiz, Frankreich und Holland freuen sich die Cashbags, neue Show-Termine für das Jahr 2019 ankündigen zu können. The Cashbags um US-Sänger Robert Tyson sind mit unzähligen Konzerten seit 2008 Europas erfolgreichstes Johnny Cash-Revival.
Das Quartett gleicht in Klang und Erscheinungsbild 1:1 seinem berühmten Vorbild in den späten 60ern und liefert mit authentischer Stimme, Westerngitarre, Telecaster, Kontrabass und Schlagzeug detailgenau alle Klassiker im Rahmen einer mitreißenden Show, angelehnt an die Originalkonzerte mit musikalischen Gästen wie ‚June Carter‘, ‚Carl Perkins‘ und ‚The Carter Family‘. Songs aus Johnny Cashs ‚American Recordings‘ werden mit Gitarre und Piano in einem speziellen Akustikteil zelebriert.
Im Programm stehen alle Johnny Cash-Klassiker von „Ring of Fire“, „I Walk the Line“ bis hin zu „Folsom Prison Blues“. Der mitreißende BOOM-CHICKA-BOOM-Sound macht allen auf Anhieb Spaß, das Publikum ist völlig aus dem Häuschen.