Von Henstedt-Ulzburg bis Quickborn

Die UMSCHAU 

Hier wartet Ihre UMSCHAU auf Sie.

 

Seit 70 Jahren steigerte BürgerAktiv

28. Februar: 

Henstedt-Ulzburg (mdk) -  Große Ereignisse werfen bei BürgerAktiv ihre Schatten voraus: Der aus dem Hausfrauenbund hervorgegangene Verein begeht 2o18 sein 70-jähriges Bestehen. Die Programmgestaltung durch den Vorstand für das bedeutsame Ereignis ist in vollem Gange. Die Feier dazu findet am 3. und 4. November statt. Der Samstag wird mit einem Festakt und einem speziellen Programm eingeleitet, das auch einen Ball mit Tanzgelegenheit beinhaltet. Am Sonntag ist in der Kulturkate eine Geburtstags-Kaffeerunde für Mitglieder und Gäste vorgesehen.
Annemarie Wenk will das „Erbe“ von der langjährigen Vorsitzenden Birgit Sommer - in deren Amtszeit auch die Umbenennung vom „Hausfrauenbund“ in „BürgerAktiv“ durchgeführt wurde -  bewahren und für die Vereins-Mitglieder und Bürger der Großgemeinde und  Umgebung auch weiterhin durch attraktive Angebote interessant gestalten.
Vorgenommen hat sich die Vorsitzende ebenfalls, das Ehrenamt in der Großgemeinde für eine Tätigkeit bei BürgerAktiv hervorzuheben, zum Beispiel für Menschen, die ihren Alltag nach dem Ende ihrer Berufstätigkeit neu beleben wollen durch neue Aufgaben und Kontakte.  Willkommen sind Bürger, so Annemarie Wenk und Bärbel Witte, die ihren Ideenreichtum mitbringen und Verantwortung übernehmen wollen. Durch die Mithilfe vieler Ehrenamtler sei es möglich, auch im laufenden Jahr ein umfangreiches Programm anbieten zu können. Dazu zählen auch musikalische Angebote, Jazz-Frühschoppen sowie Kino-Nachmittage. Ferner zwölf Tages- und Halbtagsfahrten sowie vier Reisen. Außerdem werden  21 Gruppen-Aktivitäten durchgeführt. Weitere Informationen sind der zweimal jährlich erscheinenden BürgerAktiv-Broschüre zu entnehmen, die von Annemarie Wenk und ihrem Team gestaltet wird.
Nach den Worten der beiden Vereinsvorsitzenden habe man sich im Laufe der Jahre auch in der Vereinsarbeit auf die veränderten Ansprüche und Vorstellungen von Seniorinnen und Senioren einstellen müssen. Von den BürgerAktiv-Mitgliedern sind zirka 80 Prozent über 65 Jahre alt.
Auf Initiative des damaligen Bürgermeisters, Bäckermeister Emil Hansen, gründeten 42   Ulzburgerinnen am 31. Oktober 1948 den Verein als Hausfrauenbund Ulzburg. Emma Gaertner wurde zur 1. Vorsitzenden gewählt. In den schweren Nachkriegszeiten gelang es dieser,  Zeichen zu setzen. Der Mitgliedbeitrag konnte nach Belieben oder in Naturalien gezahlt werden. Aus den Beiträgen konnten die Wohnungs- und Heizkosten für die Gemeindeschwester Emma aufgebracht und deren Fahrrad unterhalten und darüber hinaus kleine Pflegegeräte angeschafft werden. Unter der Ägide von Emma Gaertner wurde unter Mithilfe von Ehrenamtlichen auch an ältere und bedürftige Mitbürger gedacht. Ein Jahr nach seiner Gründung hatte der Hausfrauenbund bereits 147 Mitglieder.  Nach Emma Gaertner übernahm die heutige Ehrenvorsitzende Annelie Schefe 1970 das Amt der 1. Vorsitzenden, das sie 27 Jahre inne hatte. 1997 wurde Birgit Sommer zu ihrer Nachfolgerin gewählt, die nach 20-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit  nicht wieder zur Wahl antrat. Annemarie Wenk löste Birgit Sommer  2017 als 1. Vorsitzende ab.
Weitere Informationen zu den Aktivitäten von BürgerAktiv gibt es unter: www.buergeraktiv.com, Telefon 04193-888860 oder in der Geschäftsstelle im Haus der sozialen Beratung, Rathausplatz 3, 2. Stock. Geöffnet jeweils freitags von 10 bis 12 Uhr. Telefon: 04193/96 64 513.

BU: Annemarie Wenk (links) und Bärbel Witte stellten die aktuelle Ausgabe der „ZeitLupe“ vor.

Keine Artikel in dieser Ansicht.